Der Codex Humanus | Ist das Buch seriös?

Was steckt wirklich hinter dem hochgelobten Codex Humanus – Geniales Epos über hochwirksame Naturheilmittel- oder reine Geldmacherei?

Dieser Frage will ich als Redakteur von Erfahrungszentrale auf den Grund gehen.

Codex Humanus KritikCodex Humanus: Das Buch der Menschlichkeit. Das gesamte Werk besteht aus zwei Büchern, die zusammen knapp 2000 Seiten umfassen.

Es soll laut Verlag, die wirkungsvollsten Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen dieser Welt zusammenfassen.

Dabei geht es um die, zumeist von der Pharmaindustrie sabotierten und verheimlichten Naturheilmittel, die in modernen Studien und im Therapiealltag unglaubliche Heilungserfolge unter Beweis stellen konnten.

Von A wie Akne, Allergien, Alzheimer, Alterung, Arthritis, Arthrose, über B wie Bluthochdruck, D wie Diabetes, Demenz, Depressionen, H wie Herzkreislauferkrankungen, K wie Krebs, M wie Migräne, Ü wie Übergewicht (Adipositas) bis hin zu Z wie Zirrhose sollen darin alle Gebrechen und Krankheiten ihren potenten Wirkstoff und ihre natürliche Behandlung finden.

Die heilende Wirkung der Mittel soll durch zahlreiche Studien und namhafte Experten belegt sein.

Herausgeber des Codex Humanus ist der Vitaminum ProLife Verlag.
Es sind große Versprechen die vom Verlag auf der Verkaufsseite gemacht werden. Auf den ersten Blick wirkt dabei vieles etwas übertrieben und reißerisch.

Diese Art von Aufmachung lässt bei mir alle Alarmglocken schrillen. Vor allem im Internet ist erfahrungsgemäß nämlich nicht alles Gold was glänzt.

Im Netz fiel die Resonanz auf den Codex Humanus bisher aber überraschend positiv aus.

Mein Interesse war also durchaus geweckt.

Wenn die Versprechungen wirklich wahr sind… dann wäre das tatsächlich sensationell und der Codex Humanus ein Buch, von dem jeder Mensch erfahren sollte.

Trotzdem kann ich mein gesundes Misstrauen noch nicht über Bord werfen.

Die 80 €, die das Buch kostet, sind nämlich kein Pappenstiel. Vor allem dann nicht, wenn das Werk nicht hält, was es verspricht.

Was wenn die Wirksamkeit der Heilmittel nicht wie versprochen durch Studien und namhaft Experten belegt ist?

Wenn die beschrieben Naturheilmittel wohlbekannt oder einfach nicht wirksam wären?

Oder wenn das Buch in unübersichtlicher, schwer verständlicher Weise aufgebaut und verfasst wäre?

Um solche Fragen endgültig zu klären, sehe Ich letztendlich nur einen Weg.

Das Buch selbst zu kaufen und dann auf Herz und Nieren zu prüfen. Das würde nicht nur mir selbst, sondern auch anderen Interessenten Klarheit bringen.

Gesagt, getan. Ich mache mich an die Bestellung der Bücher.

Bestellvorgang und erster Eindruck

Die Bestellung auf der offiziellen Seite des Verlages verläuft unproblematisch.

Erfreulicherweise lief zum Zeitpunkt meiner Bestellung eine Sonderaktion im Online Shop des Verlages: Jeder, der den Codex Humanus bestellte, bekam zwei Ebooks (Normalpreis jeweils 49 €) gratis dazu.

Bis ich das Buch der Menschlichkeit dann in den Händen halte, vergehen aber 5 Werktage. Keine besonders schnelle Lieferung, aber noch akzeptabel.Codex Humanus Erfahrungen

Zuerst einmal zum Äußeren des Codex Humanus: Es handelt sich um zwei gebundene Bücher, die zusammen tatsächlich knapp 2000 Seiten umfassen.

Wie sind die Bücher aufgebaut?

Da der Codex Humanus den meisten, wegen seiner enormen Seitenzahl, als Nachschlagewerk dienen soll, ist es natürlich wichtig, dass die Bücher übersichtlich und leserfreundlich aufgebaut sind.

Ein Pluspunkt ist hier auf jeden Fall das gut durchdachte Inhaltsverzeichnis und die sehr angenehme und einfache Schreibweise.

Auch komplexe medizinische Zusammenhänge werden anschaulich und einfach erklärt, sodass das Lesen nicht zur Qual wird, sondern sogar Spaß macht.

Was mir negativ auffällt: Innerhalb des Buches wiederholt sich so manches.

Beim Aufbau gibt es nicht viel zu meckern: Denn über das Inhaltsverzeichnis lassen sich alle Krankheiten, sowie die einzelnen Naturheilmittel problemlos nachschlagen.

Was weiter zur Übersichtlichkeit beiträgt, ist die immer gleichbleibende Beschreibung der einzelnen Naturheilmittel:

1. Um welche Natursubstanz handelt es sich (Name, Herkunft, Aussehen, Geschmack)

2. Wirkstoffe (Welche Mikrowirkstoffe im Einzelnen begründen die Wirkung dieser Natursubstanz?)

3. Wirkung (Gezielte Wirkung der Wirkstoffe, vorbeugend und therapierend gegen Krankheiten und Missstände wogegen, warum und wie genau wirkt die Natursubstanz?)

4. Studien und Expertenaussagen (Welche objektiven wissenschaftlichen Beweise gibt es für die Wirkung und wer bürgt für diese?)

5. Anwendung (Wie sollte ich zu welchem Zweck die jeweilige Natursubstanz einnehmen und wo kann ich diese beziehen?)

6. Nebenwirkungen (Ist mit irgendwelchen Nebenwirkungen und oder Wechselwirkung zu rechnen, wenn ja – mit welchen konkret?)

Was ich aber ein wenig störend finde

Überzeugt der Inhalt?

Ich muss sagen: Abgesehen gelegentlichen Wiederholungen bin ich wirklich positiv überrascht.

Gerade, weil in der Werbung so viele Versprechungen gemacht wurden, habe ich meine Erwartungen wohl unterbewusst etwas heruntergeschraubt.

Aber in diesem Fall muss man sagen: Das Buch hält wirklich was es verspricht.

Obwohl ich als Anhänger der Naturheilmedizin einige Mittel schon kannte, war mir ein beträchtlicher Teil der vorgestellten Substanzen unbekannt.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass die Wirksamkeit der einzelnen Mittel, mit Studien belegt werden.

Die Studien sind dabei zum Teil verifizierbar und man kann sie in medizinischen Publikationen, wie der größten öffentlichen, medizinischen Datenbank „Pubmed“ nachlesen. Manche, der im Buch zitierten Studien stammen sogar von namhaften Universitäten, wie z.B. der Harvard University of Medicine.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Beim Codex Humanus handelt es sich um ein umfangreiches Gesamtwerk.

Es wird sachlich und kompetent, fernab von Esoterik oder Verschwörungstheorie über die Prävention und Therapie der populärsten Erkrankungen unserer Zeit aufgeklärt.

Wirken die beschriebenen Mittel in der Praxis?

Obwohl die Bücher bis jetzt überzeugen, kann man sich natürlich nicht 100 % sein, ob die aufgeführten Mittel wirklich wirken. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass Studien manipuliert oder sogar komplett gefälscht worden wären.

Endgültig zu klären, ob die beschrieben Substanzen wirklich so gut wirken, ist für mich als Einzelperson leider nicht möglich.

Trotzdem kam mir die Idee ihre Wirksamkeit an mir selbst zu testen.

Ich habe nämlich selbst seit Jahren mit fast täglichen Kopfschmerzen, Schlappheit und Magen Beschwerden zu kämpfen. Nach einer wahren Oddysee von Arzt zu Arzt und diversen Untersuchungen konnte keiner die Ursache finden.

Also stellte ich mir eine Therapie aus dem Codex Humanus zusammen, besorgte mir die einzelnen Mittel und nahm sie entsprechend der Empfehlung der Bücher ein.

Ich muss sagen, dass die Kosten für die Substanzen relativ gering sind.

Um dem Ganzen eine realistische Chance zu geben, beschloss ich die Naturheilmittel mindestens 3 Monate einzunehmen.

Das Ergebnis?

Was soll ich sagen, ich nehme die Mittel nun seit 3 1/2 Monaten. Die Beschwerden sind zwar nicht komplett weg, aber haben sich spürbar verbessert.

Codex Humanus Buch

Man muss dazu sagen: vor knapp 2 Monaten, als ich die ersten Erfolge spürte, habe ich begonnen auch noch andere Naturheilmittel einzunehmen.

Diese sollen allgemein die Gesundheit und das Wohlbefinden stärken und bestimmte Nährstoffmängel ausgleichen.

Ehrlich gesagt bin ich selbst ziemlich überrascht, wie gut die empfohlenen Mittel anschlagen.

Wenn ich jetzt zurückdenke, kann ich mir durchaus vorstellen, dass mein Körper einen Mangel an bestimmten Nährstoffen hatte. Ich fühlte mich beinahe jeden Tag ausgelaugt, erschlagen und hatte ständig Kopfschmerzen.

Nach fast 2 Monaten wird die Wirkung der Mittel für mich immer deutlicher. Ich habe gefühlt mehr Energie, bin klarer im Kopf und kann mich besser konzentrieren.

Fazit:

Wie man meinem Bericht sicher entnehmen kann, stand ich dem Codex Humanus anfangs eher skeptisch gegenüber.

Letztlich kann ich sagen, dass mich die Bücher überzeugt haben.

Abgesehen von der reißerischen Werbung und der etwas langen Lieferzeit, gibt es wirklich nicht viel zu bemängeln.

Ein Punkt, der mich vor dem Kauf noch gestört hat, war der für ein Buch ungewöhnlich hohe Preis von 80 €.

Nachdem ich die Bände nun selbst gelesen habe, muss ich sagen, dass die Fülle und die Qualität des vermittelten Wissens jeden einzelnen Cent wert sind.

Vor allem, wenn ich daran denke, dass ich in der Vergangenheit schon weit mehr als 80€ für ein Paar Schuhe, oder eine neue Hose ausgegeben habe.

Abschließend lässt sich sagen, dass der Codex Humanus weitesgehend das hält, was er verspricht.

 

Die Aussagen und Informationen auf dieser Domain dienen rein informativen Zwecken. Sie dürfen nicht als Aufforderung zu Selbstbehandlung oder Selbstdiagnose angesehen werden und ersetzen niemals die Behandlung und Beratung durch anerkannte Ärzte. Da es sich bei diesem Artikel um einen Erfahrungsbericht handelt, können ihre persönlichen Ergebnisse und Erfolge je nach Situation und Umständen abweichen.